Merhaba beddua.org sex hikayeleri okuyucuları, derlediğimiz en büyük hikaye arşivini sizlerin beğenisine sunuyoruz.okuyup keyif almak ve sırılsıklam olmak işte tüm mesele bu.

Wie ich zum Sex und Lecksklave wurdeAls ich mit 55 in den Vorruhestand ging fiel mir fast die Decke auf den Kopf und ich konnte bei einem Freund einen kleinen Aushilfsjob bekommen. Ich machte da Botengänge, Kopierarbeiten, Post und eben was so anfiel bei einem Unternehmen. Dabei fiel mit eine Frau auf, die mich immer mehr ansah und ich immer öfter zu ihr sollte um für sie auch arbeiten machen musste. Sie hieß Edith und war eine attraktive Dame mitte 30. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch und sie hatte eine enorme, erotische Ausstrahlung und sah auch sehr gut aus. Kurz vor Feierabend sollte ich für sie noch einige Unterlagen kopieren, was mir gar nicht passte, weil ich früher heim wollte, aber als sie mich so sehr darum bat machte ich es für sie.Plötzlich betrat Edith den kleinen Raum wo der Kopierer stand um mir noch ein paar Unterlagen brachte die ich auch noch kopieren sollte. Was mich nur stutzig machte, war das sie den Raum von innen abschloss. Sie kam auf mich zu gab mir wortlos einen langen Zungenkuss. Ich war baff und bekam sofort einen steifen Schwanz da sie sich eng an mich schmiegte. Das merkte sie und sie ging in die Hocke, öffnete meine Jeans und nahm meinen Schwanz in den Mund. Man konnte die Dame blasen. Ich bat sie inne zu halten damit ich nicht sofort abspritzte. Sie lies von mir ab, zog ihr Sommerkleid aus, streifte ihren Slip ab und setzte sich in den Bürostuhl jeweils ein Bein über die Armlehne gelegt. Sie hatte eine fast blanke Muschi mit einem kleinen schwarzen kurtköy escort Strich darüber. In einem Befehlston sagte sie zu mir “Komm leck mir die Fotze. Ich will deine Zunge und deinen Bart an meiner blanken Fotze spüren.”. Ich zog mich ganz aus und kniete mich vor sie und begann ihr die Muschi zu lecken. Es schmeckte wunderbar. Besonders geil fand ich es, dass sie einen schönen langen Kitzler hatte den ich ganz in meinen Mund eingesaugt habe. Ihr Saft lief mir an dem Kinn runter. Sie stöhnte unterdrückt um die anderen Mitarbeiter nicht aufmerksam zu machen, die noch da waren. Nachdem sie ihren Orgasmus hatte, befahl sie mich sie zu ficken. Ich setze meinen ordentlichen angewachsenen Schwanz an ihr blankes Fickloch und stieß zu. Mit langsamen Stößen begann ich sie zu ficken. Sie stöhnte leise. Ich wurde immer drängender und fickte immer heftiger ihre geile Muschi. Ich sagte das ich es nicht mehr lange halten könnte. Sie stieß mich zurück, ging in die Hocke und blies meinen Schwanz bis ich ihr in den Mund spritzte. Sie schluckte es gierig runter. Sie sagte “Der Saft aus Männereiern schmeckt doch noch am besten”. Sie gab mir einen Kuss und sagte “Danke”. Wir zogen uns an, erledigten unsere restliche Tätigkeiten und gingen zurück ins Büro.Nach Feierabend bemerkte ich auf dem Rückweg nach Hause das sich ein Zettel in meiner Jacke befand. Darauf stand die Telefonnummer von Edith. Am nächsten Tag noch vor der Arbeit rief ich sie an, da ich ja nur nach Bedarf dort arbeitete. ataşehir escort Sie sagte mir, dass ihr der Sex mit mir gefallen hat und lud mich fürs Wochenende zu sich nach Hause ein.Samstags nach dem Mittagessen fuhr ich dann zu ihr. Sie hatte ein schönes Häuschen im Grünen. Ich klingelte und sie öffnete mir die Tür. Sie bat mich ins Wohnzimmer und ich folgte ihr. Ich staunte nicht schlecht saßen da doch drei weitere Damen zwischen 30 und 50 Jahre alt. Alle drei waren ebenfalls recht attraktiv und sehr sexy gekleidet. Sie bot mir ein Bier an welches ich gerne annahm. Ich setzte mich in einen freien Sessel. Edit gesellte sich zu uns. Die Damen tranken alle Sekt und waren schon leicht beschwipst. Die älteste der drei anderen Ladys kam zu mir rüber und kraulte mir den Nacken. Ich strich gedankenverloren ihr über ihre geilen, langen Beine und meine Hand fuhr auch etwas unter ihren Rock. Dann gab sie mir einen langen Kuss. Ihre Zunge kroch tief in meine Mundhöhle. Meine Hand fuhr automatisch weiter unter den Rock bis zu Ihrem Slip. Ich war extrem erregt und bemerkte nicht wie sich die anderen Damen entkleideten. Auch die Dame die ich befummelte und küsste wand sich ab und zog Kleid und Bluse aus. Dann setze sie sich zu den anderen Damen auf die Couch. War das ein geiler Anblick. Mein Schwanz stand wie eine Eins. Edit meinte das ich jetzt allen Vieren die Fotze lecken müsste was ich auch mit großer Begeisterung tat. Sie hatte den Damen wohl von meinen Leckkünsten erzählt und bostancı escort wollte nun auch alle geleckt werden. Nach und nach leckte ich ihnen die Fotze so richtig geil bis zum Orgasmus. Mein Gesicht war schon völlig verschmiert vom Fotzenschleim der Damen. Dann knieten sie sich alle vier auf die Couch und reckten mir ihre geilen Ärsche entgegen. Nacheinander fickte ich die vier Damen. Sie kamen alle recht schnell zum Orgasmus Die müssen wohl alle sehr ausgehungert gewesen sein. Eine sagte dann zu mir “komm schieb mir dein Rohr in den Arsch” Gerne kam ich der Aufforderung. Ich setzte meinen Schwanz an ihre Rosette an und stieß zu. Sie stöhnte laut auf und ich begann zuerst langsam und dann immer heftiger und schneller ihr geiles Arschloch durch zu ficken. Dann merkte ich wie es mir kam und unter einem Aufschrei spritzte ich ihr meine Sahne ins Arschloch. Man war das ein verfickter Nachmittag. Wir machten dann noch drei weitere Fickrunden in den perversesten Stellungen. Anschließend machten wir uns frisch und aßen zu Abend. Bei einem Glas Sekt plauderten wir noch eine ganze Weile. Ich verbrachte die Nacht noch bei Edit und wir fickten dann noch eine runde zum Einschlafen. Am nächsten Morgen hat sie mich mit Blasen und reiten geweckt und das konnte sie sehr gut so dass ich Ihr auch alles was wieder in meinen Eiern war in ihre Fotze gespritzt habe.Diese Tage wiederholten wir noch viele Male. Es wurde von Treffen zu Treffen geiler und hemmungsloser. Sie machten mich regelrecht zu ihrem Leck-und Ficksklaven. Ich musste immer alle nach ihren Anweisungen lecken ficken und vollspritzen. Und wenn ich mal nicht so wollte haben sie mich gefesselt und sich eben geholt was sie brauchten. War eine richtig geile Zeit.

Kategoriler: Sex Hikayeleri

0 yorum

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir